X

#1

Spannung erzeugen

in Schreibtipps 02.07.2020 14:11
von Bree • Federlibelle | 492 Beiträge | 2052 Punkte

Wer etwas von Spannung liest, denkt zunächst einmal an Krimis oder Thriller. Dort MUSS es ja spannend zugehen.
Doch Spannung ist mehr und sollte möglichst in allen Texten vorhanden sein, denn ein Leser liest nur dann weiter, wenn er "gespannt" darauf ist, wie es weitergeht. Das kann also auch eine Liebesgeschichte oder eine Fantasy-Story betreffen.

Aber wie erzeugt man Spannung?

Das Wichtigste, was dazu benötigt wird ist EIN KONFLIKT.
Dies kann ein innerer oder auch ein äußerer Konflikt sein.
Was das ist?
Ein äußerer Konflikt ist grob gesagt eine Meinungsverschiedenheit. Zwei (oder mehr) haben eine unterschiedliche Meinung.
Der Mörder will weitermorden - der Kommissar will ihn fangen und einsperren = Konflikt
Oder, noch allgemeiner:
Prota 1) will etwas tun - Prota 2) will ihn - aus welchen Gründen auch immer - daran hindern = Konflikt

Ein innerer Konflikt ist ein Problem, mit dem sich ein Prota herumschlägt.
Beispiel: Eine Frau stellt fest, dass sie ein Kind erwartet. Ein Teil von ihr will dieses Kind, ein anderer möchte weiter an der Karriere schrauben und unabhängig sein = Konflikt

Die Lösung eines Konflikts bzw. der Weg zu dieser Lösung und die Frage, ob er gelöst werden kann, verheißt Spannung.


Eine weitere Möglichkeit, Spannung zu erzeugen ist der berühmte CLIFFHANGER.
Der Begriff entstand aufgrund einer Fernsehserie. Eine Folge brach damit ab, dass der Held an einem Kliff hing und die Gefahr bestand, dass er abstürzte. Doch ehe das geschah, war die Folge zu Ende und der Zuschauer musste sich bis zur nächsten Folge gedulden, um zu erfahren, ob der Held überlebte oder nicht.

Dieses Prinzip wurde auf das Schreiben übertragen. Eine Situation spitzt sich zu, der Leser beißt sich fast die Fingernägel blutig - und dann wird im aufregendsten Moment die Szene abgebrochen und es findet ein Wechsel zu einem anderen Handlungsstrang statt.
Klassisch, aber gut!


Ein anderes Element ist der COUNTDOWN.

Klassisches Beispiel: Eine Bombe droht zu explodieren und unzählige Menschen zu töten. Der Held der Story muss sie also entschärfen, hat dafür aber nur wenig Zeit, die dann im besten Falle noch angezeigt und rückwärts heruntergezählt wird. Erst in letzter Sekunde gelingt die Rettung.
Es gibt auch andere Beispiele. Jemand will verhindern, dass eine ihm wichtige Person mit dem Flugzeug aus der Stadt oder dem Land reist. Ihm bleiben aber nur noch Minuten, ehe die Maschine abfliegt und die Chance sich verflüchtigt. Wunderbare Hindernisse in solchen Szenen sind verstopfte Straßen oder ein Motor, der nicht anspringen will ...

Oder: Ein Kranker braucht ein Medikament. Ihm bleibt nur eine kurze Frist, dann stirbt er. Also muss der Held / die Heldin innerhalb dieser kurzen Zeit das Medikament besorgen, um das Leben des Erkrankten zu retten.

Die Möglichkeiten sind endlos und verfehlen nie ihre Wirkung!


Gerade bei spannenden Szenen ist es wichtig, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Hilfreich hierbei: KURZE SÄTZE.
Bei einer wilden Verfolgungsjagd, einem Kampf oder in ähnlichen Situationen ist es eher ungünstig, allzusehr auszuschmücken, Schachtelsätze zu verwenden und sich in Beschreibungen zu verlieren.

Beispiel:
LANGE SÄTZE
Irgendwie spürte sie, das sie seit einiger Zeit verfolgt wurde. Auch heute Abend, auf dem Weg nach Hause, war da dieses unbestimmte Gefühl, dass jemand seine Augen auf sie gerichtet hielt. Sie betrat wie jeden Abend den Park, der nur unzureichend durch einige Straßenlaternen beleuchtet wurde. Waren das Schritte auf dem feuchten Asphalt hinter ihr?

KURZE SÄTZE
Schon wieder! Instinktiv zog sie den Kopf ein. Ging schneller. Jemand war hinter ihr her, das spürte sie genau. Aber warum? Nur ungern betrat sie den kaum beleuchteten Park. Aber außen herum zu gehen würde so lange dauern. Da beeilte sie sich lieber. Ihre Schritte beschleunigten sich. Sie spitzte die Ohren, lauschte hinter sich. Ihr Verfolger schien näherzukommen. Oh Gott, gleich hatte er sie eingeholt!


Zu guter Letzt noch zwei Tipps:

1. Andeutungen, subtil oder direkt, erzeugen ebenfalls Spannung. Bloß nicht zu früh auflösen!
2. All diese Möglichkeiten sollten wohldosiert eingesetzt werden. Wird alles übertrieben angewandt, könnte der Leser entnervt die Lektüre abbrechen. Also: Nicht übertreiben!


Ihr habt Anmerkungen oder möchtet der Liste noch den einen oder anderen Punkt hinzufügen? Dann nur zu!

LG
Bree


Der Kriminalschriftsteller ist eine Spinne, die die Fliege bereits hat, bevor sie das Netz um sie herum webt.
(Sir Arthur Conan Doyle)

_____________________________
______________________________________

Alles über meine Bücher & mich findet ihr auf meiner Website: www.brittabendixen.de
Einen eigenen Youtube-Kanal habe ich auch. Dort lese ich einige meine Geschichten.
Den Button findet ihr auf meinem Profil.
Folgende Mitglieder finden das Top: haripatz, Sturmruhe, Yggdrasil, Graugnom, Ida Sonnenschein, Josy Burns und Werkatze
Ida Sonnenschein hat sich bedankt!
nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 1 Gast sind Online:
Sophie Reichardt, Doro

Besucherzähler
Heute waren 9 Gäste und 10 Mitglieder, gestern 8 Gäste und 10 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 336 Themen und 2641 Beiträge.

Heute waren 10 Mitglieder Online:
Blattgold, blauer Granit, Bree, Doro, Graugnom, Ida Sonnenschein, Josy Burns, Sophie Reichardt, Sturmruhe, writeandride




disconnected Foren-Chatwiese Mitglieder Online 2